Tag der Städtebauförderung 2016

Bürgergarten Columbusstraße – Wiederbelebung und neue Formen der Aneignung einer Freifläche

Hier wurde so lange nichts gepostet. Das reißen wir ein, denn der Werk.Stadt.Laden lebt.
Nicht mehr als Ort, als Ladenwerkstatt an Sich, sondern im Geiste, als Label – forever!

Dieses schöne Projekt fing damals, 2011, ganz anders an. Zwar auch mit einem grünen
Daumen, jedoch so ganz und gar informell. Siehe dazu hier nach, in der LaPösch 1,5
unserem eigenen Magazin ist alles aufgeschrieben und schön mit Bildern zum gucken.

Und was ist dann draus geworden? Erfahrt ihr am 21. Mai 2016 von 14-17Uhr auf der
Columbusstraße 3 in 01159 Dresden, beim Tag der Städtebauförderung. Dieser findet
übrigens als bundesweiter Aktionstag mit dezentral organisierten Veranstaltungen
statt und zeigt Best Practice Beispiele der Stadterneuerung im Bundesgebiet.

Die revitalisierte Brache an der Columbusstraße zeichnet sich durch eine gelungene Neugestaltung und eine besondere Nutzervielfalt aus. Dieses Ergebnis wurde durch einen offenen Planungsprozess und den Dialog mit engagierten BürgerInnen erreicht. Eine Teilfläche wurde als selbstverwalteter Bürgergarten zur Verfügung gestellt. Diese neuen Formen der Teilhabe und Aneignung spielen in der Stadtentwicklung eine zunehmende Rolle. Am Tag der Städtebauförderung stellen wir der interessierten Bürgerschaft diesen beispielhaften Beteiligungsprozess und den Aspekt des Stadtgärtnerns vor und wollen dies mit ihnen diskutieren.

Ab 14 Uhr laden wir zu Aktionen, Informationsgesprächen, Stadtspaziergängen auf der Fläche zwischen Columbusstraße, Eichendorff- und Baluschekstraße ein. Die Akteure vor Ort sorgen für eine Bewirtung.