Der gefühlte Wert der Lee(h)rstelle

CYNAL Magazin 01 erscheint / Beitrag von uns / Ausstellung

Liebe Freunde, Förderer und Partner,
liebe Kunstfreunde, Kunstschaffende, Kollegen,
Nachbarn, Interessierte und alle Anderen,

alles hat ein Ende und nun auch das Gastspiel von galerie module in der KUNSTHALLE DRESDEN. Passend zum Thema beschließen wir diesen Raum mit einer Gruppenausstellung, die in Zusammenarbeit mit CYNAL, parallel zum Erscheinen der ersten Ausgabe des gleichnamigen Kunstjournals, entstanden ist. Die darin gezeigten künstlerischen Positionen umkreisen auf ganz unterschiedliche Weise das Phänomen der Lee(h)rstelle.Die Kunstwerke kommen aus den Bereichen Video, Grafik, Zeichnung, Malerei, Fotografie, Plastik und Installation.

Die Ausstellung erzählt vom Mut zur leisen Behauptung und zur Ausdauer, sich auf die Leerstelle einzulassen, sei sie materiell oder immateriell. Verlassene Orte ohne Geschichte, die Abwesenheit von Farbe, Menschen, Objekten. Immer fehlt etwas. Oder scheint etwas zu fehlen — denn darunter liegt immer auch eine Erfahrung oder die Befreiung der Wahrnehmung vom verstellten Blick.

Die Ausstellung wird kuratiert von: Katja Dannowski, M.A.

Wir wünschen eine schöne Restwoche und freuen uns auf Sonntag,

Verena Andreas & Torsten Rommel

Veranstaltungen

Vernissage: 14.10.12 // 15 Uhr
Musikalische Improvisation für Kontrabass und Live-Elektronik von Felix Krüger und Sebastian Drichelt

Höhepunkt: 25.10.12 // 19 Uhr
CYNAL-Saloon: Feierliches Erscheinen #CYNAL 01 mit Kuchen, Keks und Brause
Netzmusik mit Konrad Behr (www.clongclongmoo.org)

Finissage: 4.11.12 // 16 Uhr
Lesung von Lyrikern aus #CYNAL 01

 

 

Der Werk.Stadt.Laden. ist im CYNAL 01 Magazin auch mit einem Beitrag vertreten.

LINK CYNAL magazin 01

LINK zur Ausstellung „Der gefühlte Wert der Lee(h)rstelle“

LINK zur galerie module / Kunsthalle Dresden